Bündelung

Die Bündelung von Transportströmen ist die Kerntätigkeit von Greenway Logistics.

In der Mode- und Lifestylebranche sind individuelle Lieferanten und Einzelhändler jeweils verantwortlich für ihre eigene Logistik. Dabei hat jede Partei eigene Transportverträge abgeschlossen, häufig für unterschiedliche Ströme, wie z. B. Pakete, Paletten, See- und Luftfracht und Express.

Die Zahl der Logistikdienstleister ist selbstverständlich nicht unbegrenzt, sodass es durchaus vorkommen kann, dass manche Lieferanten zufällig mit denselben Dienstleistern zusammenarbeiten. Forschungsergebnisse zeigen, dass auf 100 durchschnittliche Lieferanten etwa 200 unterschiedliche aktive Logistikdienstleister kommen. Viele der Warenströme dieser Lieferanten sind ähnlich. Es wird in denselben Ländern produziert und es wird auch an dieselben Einkaufsstraßen geliefert. Genügend Potenzial also für eine Bündelung. Durch eine solche Bündelung wird der Transport sowohl günstiger als auch „grüner“ (bzw. umweltfreundlicher). Einige konkrete Projekte und Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass durch eine Bündelung problemlos Einsparungen von 30 – 40% möglich sind.

Greenway Logistics ist es gelungen, bei der Bündelung erste Fortschritte zu erzielen. Wenn die Branche mit einer begrenzten Zahl an sorgfältig ausgewählten Logistikdienstleistern zusammenarbeitet, wird sukzessive auf eine stärkere Bündelung hingearbeitet. Diese logistischen Parteien gehen in Vorleistung und investieren in das Einsparpotenzial, indem sie einen Teil des durch die Bündelung in Zukunft zu erzielenden Vorteils in günstigere Tarife für teilnehmende Lieferanten und Einzelhändler einfließen lassen. Hierdurch wird das Henne-Ei-Dilemma einer Kooperation in diesem Bereich gelöst und entwickelt sich ein Aufwärtstrend mit zunehmender Bündelung, sinkenden Kosten und einer umweltfreundlicheren, grünen Logistik.

 

früher nächste